48,7 Prozent mehr Wohnungseinbrüche Landkreis Harburg – FDP fordert mehr Prävention

Einbrecher
Foto: Rike / pixelio.de

Der FDP-Kreisvorsitzende Wolfgang Knobel ist besorgt über den starken Anstieg von Wohnungseinbrüchen im Landkreis Harburg. Von 2010 bis 2013 gab es im Landkreis 48,7 Prozent mehr Einbrüche, wie aus der Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der FDP-Landtagsfraktion hervorgeht. „Das Eindringen in die eigenen vier Wände ist für die Betroffenen ein traumatisierendes Erlebnis. Meist lässt sich das Geborgenheitsgefühl im eigenen Haus danach nur schwer wieder herstellen“, sagt Knobel.

Knobel fordert mehr Engagement der Politik für die Verbesserung der Sicherheit. „Die Landesregierung sollte mehr auf Prävention setzen“, sagt er. Wichtig sei es zudem, Kapazitäten bei der Polizei zu schaffen, damit auch bei Wohnungseinbrüchen umfassend ermittelt werden kann. Die FDP-Fraktion im Landtag wird in den kommenden Wochen eine Initiative in den Landtag einbringen, die Maßnahmen zur Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen aufzeigen soll und die Landesregierung zum Handeln auffordert. Knobel: „Oft haben wir es mit Einbrecher-Banden zu tun, die eine Wohnung nach der anderen aufsuchen. Diese Kriminellen müssen gestoppt werden.“